Keramikimplantate

Keramikimplantate in Bielefeld

Die zahnmedizinische Implantologie ist längst eine etablierte Therapieform für den Ersatz verloren gegangener Zähne. Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel die anstelle des ursprünglichen Zahnes in den Kieferknochen eingesetzt wird und dort einheilt. In unserer Praxis in Bielefeld sind Keramikimplantate fester Bestandteil unseres Behandlungskonzepts. Metallfreie Keramikimplantate

Wir setzen in unserer Praxis in Bielefeld Keramikimplantate der Firma ZERAMEX® ein. Zahnimplantate aus Keramik gelten in der Zahnmedizin als sinnvolle Alternative zu Titanimplantaten. Die rein vollkeramischen Materialien werden, wie herkömmliche Implantate, als künstliche Zahnwurzel in den Kieferknochen eingesetzt. Nach der Heilungsphase wird der fehlende Zahn durch eine Zahnkrone, Brücke oder Prothese ersetzt.

Ein Vorteil von Keramikimplantaten, gegenüber Titanimplantaten, besteht im ästhetischen Anspruch. Die ausschließlich aus weißer Vollkeramik hergestellten Teile ähneln dem natürlichen Zahn deutlich und stellen somit eine hochwertige metallfreie Alternative dar.

Keramikimplantate aus Zirkonoxid

Keramik Implantate bestehen aus hochwertigen keramischen Verbindungen. Die Implantate sind biokompatibel und metallfrei. Dadurch eignen sie sich hervorragend für Patienten, bei denen Titanimplantate allergische Reaktionen auslösen. Außerdem sind Keramikimplantate sehr bruchfest und haben eine isolierende Wirkung gegenüber Bakterien.

Für einen passgenauen Einsatz von Keramikimplantaten ist höchste Präzision geboten, um mit dem Kieferknochen fest zu verwachsen. Die künstliche Zahnwurzel muss dem später eingesetzten Zahnersatz eine stabile und zuverlässige Verankerung bieten. Als Voraussetzung für einen langfristigen Halt der Keramikimplantate setzen wir daher in unserer Praxis in Bielefeld auf ein modernes und umfassendes Untersuchungsverfahren.

Vorbereitung und Einsatz des Keramikimplantats

Mit modernster 3D Röntgentechnologie werden Aufnahmen des Kiefers angefertigt. Diese dreidimensionale Planungshilfe ermöglicht die exakte individuelle Befunderhebung. Und bildet die Grundlage für die Planung des Keramikimplantats.

Vor dem Einsatz des Implantats kann es sinnvoll sein, kranke Stelle im Mundraum zu behandeln, um den Erfolg der Maßnahme nicht zu gefährden. Zähne die mit Karies befallen sind müssen saniert und Zahnfleischerkrankungen behandelt werden. In einigen Fällen ist auch ein Knochenaufbau im Kiefer nötig, damit das Implantat sicher verankert werden kann.

Die eigentliche Implantation erfolgt ambulant und unter örtlicher Betäubung. Bei längeren und aufwändigen Eingriffen kann die Behandlung auch unter Analgosedierung stattfinden.

In weniger als einer Stunde zum Keramikimplantat

Bei der Implantation wird vom behandelnden Arzt die Schleimhaut über dem Kieferknochen geöffnet. Mit einem Spezialbohrer wird der Knochen anschließend auf die Aufnahme des Keramikimplantats vorbereitet. Der komplette Eingriff eines Implantats dauert in der Regel weniger als eine Stunde. Dank einer gründlichen Vorbereitung werden Zahnimplantationen in der Regel komplikationslos durchgeführt.

Nach der Implantation

Um eine erfolgreiche Behandlung nicht zu gefährden, ist es wichtig, das Implantat nicht zu früh zu belasten. Damit das Keramikimplantat eine feste Verbindung mit dem umgebenden Knochen eingehen kann, sollte es in dieser Zeit möglichst geschont werden. Der provisorische Zahnersatz wird daher so gestaltet, dass er optimal verheilen kann.

Vorteile von Keramikimplantaten von ZERAMEX® in unserer Praxis für Implantologie in Bielefeld

  • 100% ige Metallfreiheit
  • Korrosionsfestigkeit
  • Hohe biokompatible Verträglichkeit, d.h. die Blutzirkulation im Zahnfleisch ist ähnlich wie bei einem natürlichen Zahn, so dass Entzündungsreaktionen und Knochenresorption vermindert sind.
  • Extrem glatte Oberfläche von Zirkondioxidkeramik, so dass sich Bakterien schwierig anlagern können und Zahnfleischentzündungen vorgebeugt wird.
  • Ästhetik: Es können bei den weißen Zirkonimplantaten keine grauen Ränder durchscheinen und auch kein dunkler Implantatkern.
  • Klinisch erfolgreich: Die Erfolgsrate bei der Einheilung liegt bei über 96%

Überzeugen Sie sich von unserem Behandlungskonzept in unserer Zahnarztpraxis für Implantologie in Bielefeld.

 

zeramex keramikimplantate